Content is king

Webtexte sind nicht einfach zu schreiben

Webtexte zu schreiben kann eine ziemlich langwierige Aufgabe sein. Das “Worüber schreibe ich?” ist meistens schnell geklärt. Weitaus schwieriger wird es bei der Frage “Wie schreibe ich es?”.

Was machen gute Webtexte aus?

Hierbei kann es hilfreich sein sich gute Texte durchzulesen und sich selber die Frage zu stellen “Was lese ich gerne”? Interessiere ich mich eher für Sachtexte? Wie lange kann ich mich dafür begeistern oder sind lockere Texte, die geschrieben sind wie einem der Schnabel gewachsen ist, besser?

Frei aus dem Bauch heraus!

Wenn man die Lesegewohnheiten von Menschen beobachtet, fällt einem eines sofort auf: Umgangssprachliche Texte lesen sich leichter und machen Spaß. Bringe den Leser auch mal zum Schmunzeln. Das hebt die Wahrscheinlichkeit das der Leser länger auf deiner Seite verweilt.

Unter vier Augen bitte!

Wenn du Texte schreibst, solltest du eines bedenken: Du sprichst den Leser direkt an und nicht die Masse. Auch, wenn du dich an viele Besucher wendest, findet das eigentliche Gespräch zwischen dir und einem einzelnen statt. Stelle ihm vielleicht die ein oder andere Frage, die ihn zum Nachdenken anregt.

webtexte

Achtung, Achtung! Hier bin ich!

Sobald man sich mit Webtexten beschäftigt, kommt man an dem Begriff SEO (Suchmaschinenoptimierung) nicht mehr vorbei. Du solltest beim Schreiben immer bedenken, dass du ein zentrales Thema behandelst. Dein Keyword sozusagen. Dies sollte häufiger verwendet werden, damit die Besucher deine Seite zusätzlich in Suchmaschinen wie Google oder Bing finden können.

Qualität vor Quantität

Aber Achtung! Verwende deine Schlüsselwörter mit Bedacht. Am besten platzierst du sie in Headlines. Halte dich kurz und knapp. Dein Leser soll schnell an die gewünschten Informationen kommen und das fördert wiederum den Spaß und den Lesefluss.

Vielleicht hast du jetzt selber Lust bekommen deine Texte noch einmal zu überdenken und eventuell das ein oder andere zu optimieren?

Du wirst sehen, es wird sich lohnen!

Es gibt im Internet keinen perfekten Schreibstil. Für jeden wirken Texte anders. Schreibe wie dir der Schnabel gewachsen ist. Das wirkt authentischer und deine Leser haben mehr Spaß.